Oktober, 2018

16Okt10:0016:00Mythos UnabhängigkeitJede Meinung hat ihren PreisArt:KonferenzLand:DeutschlandStadt:BerlinBundesland:D-Berlin

Mehr

Details zum Event

Unabhängig erzählen, dokumentieren, berichten oder interpretieren ist Voraussetzung für die freie Meinungsbildung in unserem Land. Denn finanzielle Unabhängigkeit ermöglicht es, audiovisuelle Medien frei von Einflussnahme herzustellen und vielfältige Sichtweisen darzustellen.

Doch wie frei können Drehbuchautorinnen und Drehbuchautoren, Filmproduzentinnen und Filmproduzenten, Gamesentwicklerinnen und Gamesentwickler und TV-Sender heute tatsächlich schreiben, produzieren und vermarkten? Wie werden audiovisuelle Medien finanziert und welche Kompromisse müssen ihre Macherinnen und Macher dabei eingehen?

Diese Fragen stehen im Fokus des Symposiums »Mythos Unabhängigkeit: Jede Meinung hat ihren Preis«. Der Deutsche Medienrat – Film, Rundfunk und Audiovisuelle Medien lädt ein, einen Blick hinter die Kulissen von Kino, Games, Hörspiel und Fernsehen zu werfen, die Vielfalt seiner Branchen kennenzulernen und zu diskutieren, welche Rahmenbedingungen audiovisuelle Medien brauchen, um dem Anspruch von Macherinnen und Machern auf der einen Seite und ihrem Publikum auf der anderen Seite gerecht zu werden.

Themen u.a.

Bedeutet mehr Förderung auch mehr Vielfalt?
Linda Kruse, The Good Evil
zur Perspektive der Games-Entwickler

POLITISCHES PANEL – Was darf Meinungsfreiheit kosten?
Benedikt Grindel,
Blue Byte

Wir bitten um Anmeldung bis zum 12. Oktober 2018 an anmeldungen@deutschermedienrat.de.

Zeit

(Dienstag) 10:00 - 16:00

Standort

Sachsen-Anhalt Landesvertretung

Luisenstraße 18, 10117 Berlin

X
X
X